Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: klassische Barbecue Sauce

klassische Barbecue Sauce 7 Jahre 2 Monate her #158

  • Mod.Team
  • Mod.Teams Avatar
  • Offline
  • Fördermitglied
  • Beiträge: 98
  • Dank erhalten: 18
  • Karma: 3
Zutaten:
1 Zwiebel
Knoblauch nach Belieben
30 Gramm Bacon
1 EL Olivenöl
50 g brauner Rohrzucker
1 EL Apfelessig
2 EL Tomatenmark
½ Dose Tomaten
1 TL Senf
1 TL Chilipulver
1 TL Paprikapulver
1 TL Selleriesalz
1 EL Worcester Sauce
Tabasco nach Belieben

Zubereitung:
Bei der Zubereitung der typisch amerikanischen Barbecue-Sauce beginnt man am Besten damit, die Zwiebel und die Knoblauchzehen so fein wie möglich zu würfeln. Die Menge der Zehen kann dabei nach dem individuellen Geschmack gewählt werden. Wer nur eine leichte Note des Knoblauch in seiner Sauce haben möchte, kann eine Zehe fein hacken.

Nach den Zwiebeln und dem Knoblauch nun auch den Bacon verarbeiten. Dafür mit einem scharfen Messer möglichst kleine Würfel zubereiten. Diese werden im nächsten Schritt in einer Bratpfanne aus Edelstahl mit etwas Olivenöl angebraten, bis sie knusprig und braun sind. Schon jetzt steigt der typische BBQ-Geruch auf, der die Sauce zu etwas ganz Besonderem macht. Sobald der Bacon gut aussieht, können die Würfel der Zwiebel und auch der Knoblauch in die Pfanne gegeben werden. Auch sie werden nun angebraten, bis die Zwiebeln hellbraun werden. Gegebenenfalls kann es besser sein, den Knoblauch erst etwas später dazu zu geben, wenn die Zwiebeln sehr dich sind, da er bei zu langem Braten schnell einen bitteren Geschmack erhält, der nicht so gut in die Sauce passen würde.

Dann kommt der braune Rohrzucker ins Spiel. Er sorgt für die leicht süßliche Note der Sauce. Der Zucker wird vorsichtig über die Zwiebel-Knoblauch-Bacon-Mischung gestreut und karamellisiert. Dies sorgt nicht nur für einen süßen Karamellgeschmack, sondern auch für die ausgeprägte, dunkle Farbe Sauce. Sobald der Rohrzucker dunkel und flüssig geworden ist, kann der Apfelessig dazu gegeben werden. Die Hitze der Herdplatte sollte nun etwas herunter gestellt werden, damit das Gemisch nicht anbrennt. Es sollte lediglich warm gehalten werden. Jetzt kommt die nächste Geschmackskomponente dazu: Der Tomaten-Geschmack. Tomaten sind einfach unverzichtbar in leckeren Fleischsaucen! Zuerst die zwei Esslöffel des Tomatenmarks unter die bereits entstandene Sauce rühren.

Danach kommen die Tomaten aus der Dose hinzu. Etwa 200 Gramm der Tomaten sollten kurz püriert und dann in die Pfanne gegeben werden. Der Geschmack ist jedoch etwas weniger frisch. Jetzt ist die Sauce schon so gut wie fertig! Im nächsten Schritt muss sie noch einmal gründlich abgeschmeckt werden. Dafür die verschiedenen Gewürzpulver in die Pfanne geben. Auch der Senf sollte nun gemeinsam mit dem Chilipulver, dem Paprikapulver und dem Selleriesalz dazu gegeben werden. Jetzt erst entsteht der vollendete, kräftig-würzige Geschmack der BBQ-Sauce. Auch die Worcester Sauce kann jetzt hinzu gefügt werden. Dann Tabasco nach Belieben dazu und fertig ist die Sauce! Durch Essig und Zucker ist sie haltbar und kann im Kühlschrank mehrere Tage aufbewahrt werden.
Zum Zeitpunkt des Postens war ich all meiner 5 Sinne
(Stumpfsinn, Schwachsinn, Wahnsinn, Irrsinn und Unsinn) mächtig.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.129 Sekunden

Forum Login

Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen und Bilder sehen kannst. Klicke auf REGISTRIEREN!, um den Registrierungsprozess zu starten.

TBA Barbecue Whatsapp Chat