Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Gas - WIKI

Gas - WIKI 7 Jahre 2 Monate her #88

  • TBA
  • TBAs Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 515
  • Dank erhalten: 146
  • Karma: 7
Das Konzept eines Gasgrills

Mit einem Gasgrill können Sie all’ das tun, was auch im Haus möglich wäre: Grillen, Schmoren, Rösten, Braten und Backen. Die Grenzen zwischen innen und aussen verschwimmen, es gibt unzählige Möglichkeiten, die einzige Grenze ist Ihre Vorstellungskraft. Im Unterschied zum herkömmlichen Grillen können Sie mit einer Freiluftküche alles an einem Platz erledigen. Sie ersparen sich viele Wege; Vorbereitung, Kochen und Bewirtung werden vereinfacht.


Wie nutze ich alle Vorzüge eines Gasgrills?
Befolgen Sie immer die Anweisungen des Herstellers.
Stellen Sie Ihren Gasgrill an geschützter Stelle auf ebenen Untergrund.
Heizen Sie Ihren Grill vor, jedoch maximal 10 Minuten bei geschlossenem Deckel mit allen Brennern in der Stellung “HI”.
Im Allgemeinen genügt es, wenn das Grillgut nur einmal gewendet wird.
Halten Sie den Deckel so oft als möglich geschlossen, indirektes Grillen ist oft schneller und vermindert die Wahrscheinlichkeit von Stichflammen. Wenn der Deckel geschlossen ist, achten Sie auf die Temperatur, Ihre Speisen können schnell verbrennen.
Um gleichmäßig gebräuntes Fleisch zu erhalten, sprühen oder streichen Sie Öl direkt auf das Grillgut statt auf den Grillrost. Dies verhindert auch das Anhaften der Speisen.
Halten Sie Ihre Freiluftküche und das Zubehör sauber. Vergessen Sie auch nicht, den Fettfänger zu reinigen.


Wie ist die Lebensdauer eines Gasgrills?

Die beiden wichtigsten Dinge, die Sie überprüfen müssen, sind die Qualität des Materials und die Stabilität des Geräts. Aus welchem Edelstahl ist die Freiluftküche hergestellt? Für Außenküchen am besten geeignet, ist Edelstahl in hoher Qualität. Diese hervorragende Qualität ist rostfrei und für hohe Temperaturen geeignet. Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik “Was ist der beste rostfreie Stahl?”. Testen Sie die Stabilität des Grills, indem Sie ein wenig daran rütteln. Kein Verkäufer wird Ihnen dies verwehren, wenn er von seinen Geräten überzeugt ist. Die Grills sind an tragenden Stellen verschweißt. Wo es nötig wäre, irgendwann Teile zu ersetzen, finden sich stabile Schraubverbindungen. Das erhöht die Lebensdauer Ihres Gasgrills.


Was bedeuten kW und kWh?

Die Einheit kW (Kilowatt) gibt die Leistung eines Brenners an. kWh bezeichnet die Energiemenge, die ein Brenner bei gleichbleibender Leistung in einer Stunde in Wärme umwandeln kann. Den theoretischen Gasverbrauch ermittelt man über die Faustformel 0,08kg / Stunde je kW.
Allgemein gesagt bedeutete also eine höhere kW - Angabe einen heißeren Brenner. Das trifft auf die meisten Brenner zu. Solche mit einer schlechten Geometrie, zu großen oder zu kleinen Austrittslöchern, etc. können möglicherweise nur sehr wenig Gas in Hitze umwandeln. Fragen Sie Ihren Händler, wie schnell sich der Grill erhitzt.

Vergleichen Sie mal die kW pro Quadratzentimeter Grillfläche.


Mit welchem Gas werden die Gasgrills betrieben?

Unsere Grills sind für den Betrieb mit Propan oder Butan Flüssiggas ausgelegt. Beide Gase sind im Brennstoffhandel in Pfand - bzw. Eigentumsflaschen zu 5kg oder 11kg erhältlich. Am häufigsten wird Propan verwendet, weil es den besseren Brennwert hat: die Flamme brennt heißer. Für einige Geräte der bieten wir Umrüstsets an, die den Betrieb mit Erd-/Stadtgas ermöglichen.


Was ist der beste rostfreie Stahl?

Rostfreien Stahl gibt es in unterschiedlichen Güteklassen. Jede Güteklasse ist für eine bestimmte Anwendung hergestellt worden und wird, in Abhängigkeit von der Mischung der Grundstoffe, unterschiedlich berechnet. Rostfreier Stahl der Güteklasse 304 ist am weitesten verbreitet, weil er 18 - 20% Chrom und 8 - 10% Nickel enthält. Dies bedeutet, dass er Korrosion widersteht und sich bei hohen Temperaturen stabil verhält. 304 ist die beste Wahl für den Einsatz im Freien.
Edelstahl der Güteklasse 430 enthält 16 - 18% Chrom und normalerweise weniger als 1% Nickel. Das Nickel wird in dieser Mischung durch Eisen ersetzt, was die Legierung magnetisch macht. 430 ist korrosionsanfälliger und nicht für längeren Hochtemperatureinsatz geeignet.
Früher konnte man mit Hilfe eines Magnetes feststellen, ob es sich um “guten” oder “minderwertigen” Edelstahl handelte. Heute sind allerdings auch minderwertige, nicht magnetische Qualitäten am Markt vertreten. Fragen Sie den Händler Ihres Vertrauens nach der verwendeten Stahlsorte.
Bei unseren Gasgrills wird meist Edelstahl der Güteklasse 304 eingesetzt.


Welches Material und welche Oberflächen?

Wenn Sie Zubehör erwerben, egal ob es eine Grillplatte oder eine Steakplatte ist, werden häufi g unterschiedliche Materialien zur Auswahl angeboten. Es ist wichtig, die Vorteile jeder Materialart zu kennen, dann können Sie informiert entscheiden.
ROSTFREIER STAHL ist eine Legierung, die einen höheren Widerstand gegen Flecken und Rost aufweist als gewöhnlicher Stahl. Rostfreier Stahl kann einfach gereinigt werden und hat eine hohe Lebensdauer. Weitere Informationen fi nden Sie unter “Was ist der beste rostfreie Stahl?”.
GUSSEISEN ist eine Legierung, die Wärme auf wirkungsvolle Weise aufnimmt und speichert. Viele professionelle Köche schwören darauf. Die Reinigung ist nicht schwierig, mit der richtigen Pfl ege ist die Lebensdauer nahezu unbegrenzt. Da Gußeisen rostanfällig ist, sollte es stets mit einer feinen Ölschicht überzogen gelagert werden.
PORZELLANBESCHICHTETES GUSSEISEN hat die gleichen hervorragenden Eigenschaften wie reines Gußeisen. Es kann einfach gereinigt werden und schaut schön aus. Die Porzellanbeschichtung schützt das Gußeisen gegen Rost.


Was sind Flammenverteiler?

Flammenverteiler schützen die Brenner vor herabtropfendem Bratenfett und verhindern plötzliche Stichflammen. Sie verteilen die Hitze gleichmäßig unter der Grillfl äche und halten die offenen Flammen vom Grillgut fern. Sie werden nur in Kombination mit offenen Grillrosten verwendet.


Direktes und indirektes Gasgrillen

Direktes Grillen ist die traditionelle Grillmethode. Diese wird für alle Speisen empfohlen, die bei großer Hitze kurz gebraten werden. Das Grillgut wird auf dem Rost oder der Steakplatte bei geöffnetem Deckel zubereitet.

Indirektes Grillen erfolgt bei geschlossenem Deckel: das Grillgut wird wie beim Umluftherd von allen Seiten erhitzt. Hierbei werden nur Brenner gezündet, die sich nicht unter dem Grillgut befinden. Die Temperatur im Garraum kann über das im Deckel integrierte Thermometer verfolgt und gegebenenfalls reguliert werden.


Welche Gasflaschen kann ich im Gasgrill einsetzen?

Sie können Ihre Gasgrill-Geräte sowohl mit Propan- als auch mit Butangas betreiben.
Graue 5 kg Eigentumsflaschen oder rote 11 kg Pfandflaschen erhalten Sie bei Gasvertrieben, Brennstoffhändlern oder auch in den meisten Baumärkten. Für Deutschland ist der Gasdruck 50 mbar vorgeschrieben, die Geräte werden zusammen mit passendem Schlauch und Druckminderer geliefert.


Wozu brauche ich eine Räucherbox im Gasgrill?

Mit dieser erzeugen Sie aromatischen Rauch, der Ihren Speisen eine ganz besondere Note gibt. Geben Sie Hartholzspäne und/oder Kräuter in die Box, wässern Sie diese für eine halbe Stunde und stellen sie dann auf einen Flammenverteiler. Geringe oder mittlere Hitze und indirektes Garen mit geschlossenem Deckel garantieren beste Räucherergebnisse.


Wie setzt man den Drehspieß im Gasgrill ein?

Das Fleisch wird aufgespießt und rotiert über bzw. vor der Hitzequelle im Gasgrill. Es gibt keine festen Regeln für das Grillen mit dem Drehspieß. Sie können die indirekte Grillmethode verwenden, den rückseitigen Brenner oder eine Kombination aus beiden. GrandHall empfiehlt für die perfekte goldene Bräune ein Grillverhältnis von 80% der Grillzeit mit der indirekten Methode und die letzten 20% mit dem rückseitigen Infrarotbrenner.


Reinigung eines Gasgrills

Pflegen Sie Ihren Gasgrill oder Außenküche regelmäßig nach jeder Benutzung, solange sie noch warm ist. Das erleichtert vieles. Sie brauchen dazu lediglich einen Eimer lauwarmes Seifenwasser und einen Schwamm. Tauchen Sie diesen in das Wasser und drücken ihn über der Grillplatte und den Rosten aus. Schließen Sie den Deckel und brennen Sie Ihren Gasgrill auf mittlerer Stufe für ca. 3 Minuten. Wenn Sie danach einen Blick auf den Gasgrill werfen, werden Sie feststellen, dass der meiste Schmutz leicht abgelöst werden kann. Die Roste und Flammenabweiser finden im Geschirrspüler Platz. Bitte benutzen Sie niemals scharfe oder spitze Gegenstände zur Reinigung.
Wir können das Mögliche nur erreichen, indem wir das Unmögliche versuchen.
Letzte Änderung: 7 Jahre 2 Monate her von TBA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.129 Sekunden

Forum Login

Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen und Bilder sehen kannst. Klicke auf REGISTRIEREN!, um den Registrierungsprozess zu starten.

TBA Barbecue Whatsapp Chat